Logo money-net.ch

DKSH Hldg N

(61.95 | +0.35 | +0.57% | 24.05.2019)

Courtagenrechner

Berechnen

Aktuelle Daten

Vortag 61.60   Datum 23.05.2019
Eröffnung 61.70   Zeit 09:00:09
Letzter 61.95   Zeit 17:30:51
Vol. Letzter 46   Volumen 57'113
+/- +0.35   +/-% +0.57%
Geld 61.00   Brief 62.70
Geld Vol 54   Brief Vol 90
Hoch 62.40   Tief 61.70
Bezahlte Kurse ›

Fundamentale Daten

Dividende 1.85
Dividende ex Datum 25.03.2019
Zahlbar Datum 27.03.2019
Rendite 2.99%
Nominalwert 0.1
Anzahl Aktien 65'042'963
Marktkapital in Mio. 4'029.41
Umsatz Vormonat 72'674'948

Aktuelle News

  • 22.05.2019 DKSH erhält Vertriebsauftrag von schwedischer Ser...

    DKSH erhält Vertriebsauftrag von schwedischer Serstech für den Markt China

    22.05.2019| 09:10:00

    Zürich (awp) - Die DKSH Business Unit Technology hat eine Vereinbarung mit dem schwedischen Spektrometer-Hersteller Serstech für den Markt China unterzeichnet. Demnach wird DKSH Dienstleistungen im Bereich Marketing und Vertrieb, Distribution und Logistik sowie After-Sales-Services für die Handspektrometer-Technologie Raman von Serstech in China erbringen.

    Finanzielle Details hat der vor allem auf den Markt Asien spezialisierte Zürcher Marktexpansions-Dienstleister in einer Mitteilung vom Mittwoch nicht genannt.

    Der Raman-Indikator von Serstech ist den Angaben zufolge ein Gerät, das mehr als 14'000 Substanzen identifizieren kann im Hinblick auf Charakterisierung von Sprengstoffen, Betäubungsmitteln, gefährlichen Chemikalien und Arzneimitteln.

    uh/rw

    Drucken
  • 21.05.2019 DKSH vertreibt Ibumie-Beutel-Nudeln in Malaysia

    DKSH vertreibt Ibumie-Beutel-Nudeln in Malaysia

    21.05.2019| 09:05:00

    Zürich (awp) - DKSH kooperiert mit dem Nudelhersteller Spices & Seasonings Specialties aus Malaysia. Man werde die bekannten Ibumie Instant-Nudeln im Westen des Landes vertreiben, teilte der Marktexpansionsdienstleister am Dienstag mit.

    Den Angaben zufolge wird DKSH Marketing, Vertrieb und weitere Dienstleistungen für alle Produktbereiche der Ibumie Instantnudeln anbieten, wobei sämtliche Kanäle - einschliesslich ausgewählter Lebensmittel- und Getränkegeschäfte in der Gastronomie - abgedeckt würden.

    pre/uh

    Drucken
  • 20.05.2019 DKSH kooperiert in Taiwan mit Start-Up Green Monday

    DKSH kooperiert in Taiwan mit Start-Up Green Monday

    20.05.2019| 08:45:01

    Zürich (awp) - Der DKSH-Konzern arbeitet in Taiwan mit dem Start-Up Green Monday zusammen. Im Zuge der Kooperation wird DKSH die verschiedenen Lebensmittelmarken von Green Monday in Taiwan vermarkten und vertreiben, wie aus einer Medienmitteilung vom Montag hervorging.

    Konkret wird DKSH mit Green Common, einem internationalen Händler für pflanzliche Lebensmittel, zusammenarbeiten. Green Common wiederum ist den Angaben zufolge mit Green Monday verbunden. Über diese Verbindung ist es DKSH laut Mitteilung möglich, die internationalen veganen Lebensmittelmarken des Start-Ups vorzustellen.

    hr/rw

    Drucken
  • 29.04.2019 DKSH ernennt Terry Seremetis zum Chef der Konsumg...

    DKSH ernennt Terry Seremetis zum Chef der Konsumgütersparte

    29.04.2019| 07:48:00

    Zürich (awp) - DKSH hat mit Terry Seremetis einen neuen Chef für die Konsumgütersparte gefunden. Er tritt seine neue Stelle per Anfang August an und wird dann auch Mitglied der Geschäftsleitung sein, wie der auf Asien fokussierte Handels- und Dienstleistungskonzern am Montag mitteilte.

    Seit Anfang Jahr führt DKSH-CEO Stefan Butz die Sparte interimistisch, nachdem die bisherige Chefin Martina Ludescher das Unternehmen wegen unterschiedlicher Vorstellungen zur Strategie verlassen hatte. Die Sparte, die gut ein Drittel zum Umsatz beisteuert, büsste zuletzt markant an Profitabilität ein, und es wurden Restrukturierungen eingeleitet.

    Der Australier Seremetis verfüge über einen "exzellenten Ruf in der Konsumgüterindustrie in Asien", liess sich CEO Butz zitieren. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass unter seiner Führung die Geschäftseinheit Konsumgüter wieder zu profitablem Wachstum zurückkehren wird."

    Derzeit führt Seremetis laut Mitteilung bei Mars Wrigley als General Manager für Südostasien und den indischen Subkontinent das Süsswarengeschäft in 16 Ländern. Davor war er während rund 30 Jahren in verschiedenen Führungspositionen bei Konsumgüter-Herstellern tätig.

    rw/uh

    Drucken
  • 29.03.2019 DKSH schliesst Übernahme des Distributionsgeschäf...

    DKSH schliesst Übernahme des Distributionsgeschäfts von Auric Pacific ab

    29.03.2019| 08:07:25

    Zürich (awp) - Der Handelskonzern DKSH hat die Übernahme des Distributionsgeschäfts von Auric Pacific in Singapur und Malaysia abgeschlossen. Mit dem Kauf will das Unternehmen die Position in margenstarken Geschäftsfeldern wie dem Food-Service Bereich verbessern und die führende Marktposition im Bereich Konsumgüter in Asien stärken, wie es in einer Mitteilung vom Freitag hiess.

    DHSH hatte den Kauf zum Preis von 160 Millionen Franken im Dezember 2018 bekanntgegeben. Ende Februar hatte die grosse Mehrheit der Auric Aktionäre in Malaysia der Transaktion an einer ausserordentlichen Generalversammlung zugestimmt.

    Der Umsatz von Auric Pacific wurde auf 185 Millionen Franken beziffert und der operative Gewinn (EBIT) auf rund 14 Millionen. Das Geschäft wird ab dem 1. April 2019 vollkonsolidiert, wie DKSH weiter schrieb.

    Auric Pacific ist ein Marktexpansionsdienstleister für Konsumgüter in Singapur und Malaysia mit einem Produktportfolio von über 150 Marken. Zudem betreibt das Unternehmen ein Lebensmittelservice-Geschäft für Hotels, Restaurants und Cafés. Es besitzt mit "SCS" und "Buttercup" zwei Eigenmarken. Das Führungsteam sowie die Mitarbeiter werden übernommen und Teil der Geschäftseinheit Konsumgüter von DKSH.

    yr/tt

    Drucken
  • 27.03.2019 DKSH vertreibt Espressomaschinen von Simonelli in...

    DKSH vertreibt Espressomaschinen von Simonelli in China

    27.03.2019| 09:30:02

    Zürich (awp) - DKSH hat vom italienischen Espressomaschinenhersteller Simonelli einen Auftrag erhalten. Künftig werde der Zürcher Konzern die Simonelli-Produkte nach China importieren und dort auch vertreiben, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Finanzielle Angaben werden keine gemachat.

    DKSH werde Simonelli mit seinem gesamten Leistungsspektrum versorgen, heisst es weiter. Dazu zählten der Import, Marketing und Vertrieb, Distribution und Logistik sowie After-Sales.

    rw/kw

    Drucken
  • 18.03.2019 DKSH vertreibt in Südostasien Siliziumprodukte fü...

    DKSH vertreibt in Südostasien Siliziumprodukte für Evonik

    18.03.2019| 09:54:00

    Zürich (awp) - Der Vertriebs- und Dienstleistungskonzern DKSH hat eine bestehende Partnerschaft mit Evonik ausgeweitet. Für den deutschen Spezialchemiekonzern sollen neu Siliziumprodukte in sechs südoastasiatischen Ländern vermarktet werden.

    Für den Einsatz in Lacken und Farben würden die Spezialprodukte von Evonik in Indonesien, Thailand, in den Philippinen, in Singapur, Myanmar und Kambodscha vertrieben, teilte DKSH am Montag mit.

    ys/rw

    Drucken
  • 15.03.2019 DKSH unterzeichnet Vertriebsvereinbarung mit Hunt...

    DKSH unterzeichnet Vertriebsvereinbarung mit Huntsman in Indien

    15.03.2019| 09:54:00

    Zürich (awp) - Der Vertriebs- und Dienstleistungskonzern DKSH hat eine Vertriebsvereinbarung mit dem amerikanischen Chemiekonzern Huntsman unterzeichnet. Das Zürcher Unternehmen wird die Produkte der Amerikaner aus Methyl-Di-Isocyanat und Polyol in Indien an die dortige Autoindustrie vertreiben, wie DKSH am Freitag bekannt gab.

    Das Produktportfolio von Huntsman umfasst Anwendungen in den Bereichen Sitze, Akustik und andere Komponenten. Darunter ist unter anderem Weichschaum für Polstermaterialien. Finanzielle Details des Vertrags nannte DKSH nicht.

    jb/tt

    Drucken
  • 05.03.2019 DKSH übernimmt SPC und wird Marktführer für analy...

    DKSH übernimmt SPC und wird Marktführer für analytische Instrumente in Thailand

    05.03.2019| 09:15:00

    Zürich (awp) - Das Handelsunternehmen DKSH setzt seine Expansion in Asien mit einer weiteren Akquisition fort. So hat die Gesellschaft vereinbart, den thailändischen Technologie-Distributors SPC zu übernehmen.

    SPC wurde den Angaben zufolge 1976 gegründet und erzielt mit rund 430 Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von rund 50 Millionen Franken. Mit der Akquisition werde die Marktkonsolidierung weiter vorangetrieben, teilte DKSH am Dienstag mit. Die Geschäftseinheit Technologie werde damit zum grössten Anbieter analytischer Instrumente in Thailand.

    Im Bereich der analytischen Instrumente bietet DKSH Labortechnik und Dienstleistungen unter anderem für die Bereiche Pharma, Kosmetik oder Öl und Gas an. Dieses wachsende Marktfeld sei besonders attraktiv, weil die Qualitätsanforderungen für lokale Hersteller durch den zunehmenden innerasiatischen Handel stiegen.

    SPC ist spezialisiert auf den Vertrieb, das Marketing und die Anwendungstechniken sowie die entsprechenden Service-Dienstleistungen für analytische Instrumente und Messgeräte. Laut DKSH erzielt das Unternehmen eine "erhöhte Profitabilität" und ist unmittelbar wertsteigernd. Das Führungsteam von SPC und die Mitarbeiter werden übernommen.

    Die Transaktion soll in den kommenden Monaten abgeschlossen werden und unterliegt gewissen Vollzugsbedingungen. Angaben zum Kaufpreis werden keine gemacht.

    cf/ys

    Drucken
  • 04.03.2019 DKSH übernimmt Vertrieb von Addapt Chemicals in F...

    DKSH übernimmt Vertrieb von Addapt Chemicals in Frankreich

    04.03.2019| 10:13:31

    Zürich (awp) - DKSH hat das niederländische Chemieunternehmen Addapt Chemicals als Kunden gewonnen. Der Zürcher Vertriebs- und Dienstleistungskonzern wird die Spezialadditive von Addapt in Frankreich vertreiben, wie er am Montag mitteilte. Zum finanziellen Umfang des Auftrags wurden keine Angaben gemacht.

    Das niederländische Unternehmen stellt gemäss den Angaben eine breite Palette von umweltfreundliche Spezialadditiven her, darunter Verschleissschutzmittel, Frostschutzmittel, Reiniger und Entschäumer.

    sig/uh

    Drucken
  • 22.02.2019 DKSH schlägt Marco Gadola als Verwaltungsratspräs...

    DKSH schlägt Marco Gadola als Verwaltungsratspräsident vor

    22.02.2019| 12:56:40

    (Meldung ausgebaut)

    Zürich (awp) - Der Vertriebs- und Dienstleistungskonzern DKSH stellt im Verwaltungsrat die personellen Weichen für die kommenden beiden Jahre und regelt die Nachfolge für Präsident Jörg Wolle. Das Präsidium soll ab Frühjahr 2020 der derzeitige Straumann-Chef Marco Gadola übernehmen. Bis dahin übernimmt Adrian Keller die Leitung des Aufsichtsgremiums.

    Der Generalversammlung vom 21. März werden Marco Gadola, Wolfgang Baier und Jack Clemons zur Wahl als neue Mitglieder vorgeschlagen. Gadola soll das Amt des Verwaltungsratspräsidenten dann ab der Generalversammlung 2020 übernehmen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Für das Amtsjahr 2019 stellt sich Ehrenpräsident Adrian Keller für die Wahl als Präsident zur Verfügung.

    Baier und Clemons sollen ihre Ämter im Verwaltungsrat von DKSH sofort nach der Wahl antreten; Gadola folge dann Anfang 2020, nachdem er seine Verantwortung als CEO von Straumann übergeben habe. Die drei Kandidaten brächten alle internationale Branchenerfahrung und Verständnis für asiatische Märkte mit, so die Mitteilung.

    Gadola verfügt den Angaben zufolge über eine langjährige Erfahrung in der Healthcare-, Konsumgüter- und Logistikindustrie. Wolfgang Baier ist derzeit Konzernchef von Luxasia und war früher CEO von Singapore Post. Er sei ein Experte im Bereich Logistik, Digitalisierung und e-Commerce in Asien. Jack Clemons war Chef und Finanzchef der Bata Gruppe. Er weise eine jahrzehntelange, erfolgreiche Laufbahn im internationalen Handel und im Supply Chain Management auf.

    Wolle-Abschied mit langer Vorlaufzeit

    Der derzeitige Präsident und zuvor langjährige DKSH-Chef Jörg Wolle hatte bereits im vergangenen Herbst seinen Rückzug angekündigt. Unter seiner Regie war DKSH vor rund sieben Jahren an die Börse gegangen. Wolle war 28 Jahre für das Unternehmen tätig, davon rund 16 Jahre als Chef und seit 2017 als Verwaltungsratspräsident.

    In Medienberichten wurde zuletzt auch der frühere Sulzer-Chef Ton Büchner als möglicher Nachfolger für Wolle gehandelt.

    Anfang Februar hatten auch die VR-Mitglieder Theo Siegert, David Kamenetzky und Robert Peugeot bekanntgegeben, nicht zur Wiederwahl antreten zu wollen. Peugeot gehörte über die Beteiligungsgesellschaft FFP Invest schon vor dem Börsengang zum Kreis der Investoren von DKSH. Er hatte sich in dieser Woche von seinem DKSH-Anteil in Höhe von 5,9 Prozent vollständig getrennt, was beim Aktienkurs einen Kursrutsch auslöste.

    Laufende Transformation

    DKSH-Chef Stefan Butz hatte die Veränderungen im Management und im Verwaltungsrat bei der Zahlenvorlage Anfang Februar als "Teil der laufenden Transformation" gewertet. Dadurch rechnet er nicht mit einem grundlegenden Strategiewechsel, sondern eher mit laufenden Anpassungen, sagte der CEO. 2018 hat das Unternehmen mit 33'000 Beschäftigten einen Nettoumsatz von 11,3 Milliarden Franken und einen Gewinn von 205 Millionen Franken erzielt.

    Bei den Analysten wird die Weichenstellung im Verwaltungsrat positiv gewertet. Nach den Turbulenzen der vergangenen Monate bestehe die Chance, dass wieder Ruhe in den Verwaltungsrat einkehren kann, schreibt etwa der Analyst der ZKB. Wermutstropfen sei allerdings, dass Gadola erst später als Mitglied verfügbar ist und erst 2020 als Präsident gewählt werden kann.

    Die Ursprünge von DKSH in Asien reichen rund 140 Jahre zurück. Das Handelshaus war 2002 durch die Fusion von SiberHegner und dem Asiengeschäft von Diethelm Keller entstanden. Adrian Keller repräsentiert im Verwaltungsrat die Diethelm Keller Holding, die rund 45 Prozent am Unternehmen hält.

    Die DKSH-Aktien reagieren nur mit einem leichten Plus von 0,2 Prozent auf die News und notieren bei 58,10 Franken.

    yr/uh/tt

    Drucken
  • 22.02.2019 DKSH-Aktionäre in Malaysia genehmigen Auric Pacif...

    DKSH-Aktionäre in Malaysia genehmigen Auric Pacific-Transaktion

    22.02.2019| 09:30:00

    Zürich/Petaling Jaya (awp) - Der Handelskonzern DKSH hat bei der geplanten Übernahme des Distributionsgeschäfts von Auric Pacific eine wichtige Hürde genommen. Die Aktionäre der malaiischen DKSH-Tochter haben der Transaktion an einer ausserordentlichen Generalversammlung am Freitag zugestimmt, wie das Unternehmen mitteilte.

    Die Zustimmungsquote betrug den Angaben zufolge rund 99 Prozent der Stimmen. DKSH hatte den Kauf des Distributionsgeschäfts für Konsumgüter von Auric Pacific in Singapur und Malaysia im Dezember angekündigt. Der Gesamtwert der Transaktion wurde auf 160 Millionen Franken beziffert.

    Der Kaufpreis für die Einheiten in Malaysia betragen rund 158 Millionen Singapur-Dollar, wie es in der Mitteilung weiter heissst. Das sind umgerechnet rund 117 Millionen Franken. DKSH rechnet damit, dass der Kauf noch im Laufe des ersten Quartals abgeschlossen werden kann.

    Auric Pacific ist ein Dienstleister für Konsumgüter in Singapur und Malaysia mit einem Produktportfolio von über 150 Marken und 420 Mitarbeitenden. Zudem liefert das Unternehmen Lebensmittel für Hotels, Restaurants und Cafés. Das Umsatzvolumen des Unternehmens beträgt laut einer früheren Medienmitteilung rund 185 Millionen Franken und der erzielte operative Gewinn (EBIT) rund 14 Millionen.

    DKSH ist an der Bursa Malaysia in Kuala Lumpur zweit-kotiert.

    yr/tt

    Drucken
Ältere News ›

Stammdaten

Branche/Sektor Finanz-, Beteiligungs- & andere diversif. Ges.
Währung Schweizer Franken
Typ Aktien/Units mit Aktie/PS
Börse SIX SX
Börse URL www.six-swiss-exchange.com
Symbol DKSH
Valor 12667353
ISIN CH0126673539

Performance

  +/- +/-%
Perf. 1W   -0.81%
Perf. laufende Woche -0.15 -0.24%
Perf. 1M -1.15 -1.83%
Perf. 3M +2.35 +3.97%
Perf. laufendes Jahr -6.25 -9.21%
Perf. 52W   -22.32%

Bezahlte Kurse

Keine Transaktionen verfügbar

Corporate action

Company Generalversammlung (21.03.2019)
Instrument Barausschüttung (25.02.2019)

Handelsplätze

Börse Letzter +/-% Volumen Datum/Zeit
SETSqx 61.95 +0.57% 17'314 24.05.2019
SwissAtMid 62.40 +1.59% 1'859 24.05.2019
Deut.Boerse 54.50 -0.64% --- 24.05.2019

Derivate SIX Structured Products

Hoch/Tief Historisch

Vortageshoch 62.05 (23.05.2019)
Vortagestief 61.35 (23.05.2019)
Hoch 1W 62.90 (22.05.2019)
Tief 1W 61.30 (20.05.2019)
Hoch 1M 63.45 (29.04.2019)
Tief 1M 58.90 (13.05.2019)
Hoch 3M 63.45 (29.04.2019)
Tief 3M 55.85 (25.03.2019)
Hoch 1J 81.35 (05.06.2018)
Tief 1J 55.85 (25.03.2019)


Datenquelle:  SIX Financial Information AG