Logo money-net.ch

3M Rg

(195.86 | +4.15 | +2.16% | 18.01.2019)

Courtagenrechner

Berechnen

Aktuelle Daten

Vortag 191.71   Datum 17.01.2019
Eröffnung ---   Zeit ---
Letzter 195.86   Zeit 16:15:10
Vol. Letzter ---   Volumen ---
+/- +4.15   +/-% +2.16%
Geld 195.86   Brief 195.87
Geld Vol 1'500   Brief Vol 200
Hoch 196.05   Tief 192.55
Bezahlte Kurse ›

Fundamentale Daten

Dividende 1.36
Dividende ex Datum 21.11.2018
Zahlbar Datum 12.12.2018
Rendite 2.78%
Nominalwert 0.01
Anzahl Aktien 582'287'135
Marktkapital in Mio. 114'046.76
Umsatz Vormonat 1'270'667'786

Aktuelle News

  • 23.10.2018 Starker Dollar belastet Post-it-Hersteller 3M - A...

    Starker Dollar belastet Post-it-Hersteller 3M - Aktie sackt ab

    23.10.2018| 13:34:56

    ST. PAUL (awp international) - Der starke Dollar durchkreuzt überraschend die Gewinnpläne des Mischkonzerns 3M . Die Währungskurse dürften den Überschuss in diesem Jahr belasten statt ihn nach oben zu treiben, teilte der Hersteller von Scotch-Klebeband und Post-it-Stickern am Dienstag in St. Paul (US-Bundesstaat Minnesota) mit. Am Finanzmarkt kam dies schlecht an. Im vorbörslichen Handel sackten die 3M-Aktien um mehr als 6 Prozent ab.

    Konzernchef Mike Roman geht jetzt von einem bereinigten Gewinn je Aktie von 9,90 bis 10 US-Dollar aus. Das ist weniger als von Analysten erwartet. Zuvor hatte Roman noch 10,20 bis 10,45 Dollar angepeilt. Einschliesslich der Belastung aus dem Verkauf des Kommunikationsnetz-Geschäfts an den Glasspezialisten Corning und andere Sondereffekte soll der Gewinn je Aktie jetzt 8,78 bis 8,93 Dollar erreichen. Auch seinen Umsatz dürfte 3M aus eigener Kraft nur um rund 3 Prozent statt um 3 bis 4 Prozent steigern, hiess es.

    Im dritten Quartal fielen die Erlöse mit 8,15 Milliarden US-Dollar (7,1 Mrd Euro) sogar etwas niedriger aus als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg gerechnet. Seinen Nettogewinn konnte 3M hingegen steigern. Er wuchs um rund acht Prozent auf gut 1,5 Milliarden Dollar./stw/jha/

    Drucken
  • 24.07.2018 Post-it-Hersteller 3M macht wieder mehr Gewinn

    Post-it-Hersteller 3M macht wieder mehr Gewinn

    24.07.2018| 13:08:29

    ST. PAUL (awp international) - Der Mischkonzern 3M hat im zweiten Quartal wieder Boden gut gemacht. Nachdem in den ersten drei Monaten die US-Steuerreform sowie ein kostspieliger Rechtsvergleich belasteten, machte das für Scotch-Klebeband und Post-it-Sticker bekannte Unternehmen im zweiten Quartal wieder mehr Gewinn. Der Überschuss legte vor allem dank Unternehmensverkäufen von 1,58 auf 1,86 Milliarden US-Dollar (1,6 Mrd Euro) zu, wie 3M am Dienstag in St. Paul mitteilte.

    Im zweiten Quartal stiegen die Erlöse im Vorjahresvergleich um 7,4 Prozent auf 8,4 Milliarden Dollar. Grösster Umsatzbringer war erneut das Industriegeschäft. Das grösste Wachstum gab es in der Sicherheitssparte, in der 3M etwa Arbeitsschutzmittel wie Auffanggurte und Werkzeuggürtel verkauft.

    3M hat sein Kommunikationsnetz-Geschäft an den Glasspezialisten Corning verkauft und muss nun deswegen seine Gewinnprognose für das laufende Jahr anpassen. Der Nettogewinn je Aktie dürfte nun 9,08 bis 9,38 Dollar betragen statt 8,68 bis 9,03 Dollar. Dagegen könnte der unter anderem um den Verkaufserlös bereinigte Gewinn etwas niedriger ausfallen, nämlich bei 10,20 bis 10,45 Dollar je Aktie. Bislang hatte das obere Ende der Spanne bei 10,55 Dollar gelegen.

    she/nas/jha/

    Drucken
  • 24.04.2018 Mischkonzern 3M wird nach Gewinneinbruch etwas pe...

    Mischkonzern 3M wird nach Gewinneinbruch etwas pessimistischer

    24.04.2018| 15:32:52

    ST. PAUL (awp international) - Dem Mischkonzern 3M haben im ersten Quartal höhere Steuern und juristische Mehrkosten zu schaffen gemacht. Trotz gestiegener Erlöse verzeichnete das für seine Post-It-Notizzettel bekannte Unternehmen dadurch Gewinneinbussen und schraubte seine Jahresziele herunter. Die Reaktion der Anleger folgte prompt: Die Aktie landete mit einem Kursverlust von mehr als 6 Prozent am Ende des Leitindex Dow Jones Industrial .

    Im ersten Quartal stiegen die Erlöse im Vorjahresvergleich um knapp 8 Prozent auf 8,3 Milliarden US-Dollar (rund 7 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in St. Paul (Minnesota) mitteilte. Grösster Umsatzbringer war erneut das Industriegeschäft. Das grösste Wachstum gab es in der Sicherheitssparte, in der 3M etwa Arbeitsschutzmittel wie Auffanggurte und Werkzeuggürtel verkauft. Der operative Gewinn brach jedoch ein - von rund 1,7 Milliarden Dollar auf gut eine Milliarde Dollar. Auch unter dem Strich hat sich der Gewinn auf 602 Millionen Dollar mehr als halbiert.

    3M begründete den Rückgang mit der Steuerreform von US-Präsident Donald Trump. Durch die neuen Regelungen habe der Konzern insgesamt 217 Millionen Dollar an Mehrkosten aufbringen müssen. Noch teurer schlug eine rund 900 Millionen Dollar schwere Vergleichszahlung an Minnesota zu Buche.

    2010 hatte der Bundesstaat das Unternehmen auf eine Milliardenzahlung verklagt und ihm jahrzehntelange Umweltverschmutzung vorgeworfen. Konkret soll 3M mindestens 50 Jahre lang die Umwelt durch Fluorchemikalien verpestet haben. Diese sollen bei der Herstellung von Scotchgard-Imprägnierspray und anderen Produkten in den Boden gesickert und in den Mississippi gekippt worden sein. Mit der Millionenzahlung hatte der Konzern den Rechtsstreit Ende Februar beigelegt, die Vorwürfe aber weiterhin zurückgewiesen.

    Angesichts der zusätzlichen Aufwendungen kappte das Unternehmen das obere Ende seines Jahresziels für das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS). Nun erwartet das Management ein EPS zwischen 10,20 und 10,55 Dollar. Noch Ende Januar hatte Konzernchef Inge Thulin das obere Prognoseende noch von 10,00 auf 10,70 Dollar angehoben.

    Anleger dürften von der überraschenden Korrektur freilich enttäuscht sein, schrieb RBC-Analyst Deane Dray. Zwar handle es sich hierbei nicht um einen besonders grossen Schnitt. Da er jedoch so früh im Geschäftsjahr erfolgt sei, könnte er dennoch grössere Auswirkungen haben./kro/ck/stw

    Drucken
  • 04.04.2018 DKSH und 3M arbeiten künftig auch in Neuseeland z...

    DKSH und 3M arbeiten künftig auch in Neuseeland zusammen

    04.04.2018| 06:14:50

    Zürich (awp) - Der Handelskonzern DKSH wird künftig mit dem US-Konzern 3M in Neuseeland zusammenarbeiten. Dabei fokussieren sich die beiden Unternehmen vor allem auf gemeinsame Dienstleistungen für ihre Produkte, wie DKSH am Mittwoch mitteilt.

    Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit den 1990er Jahren zusammen. Gestartet haben sie die Kooperation seinerzeit für den thailändischen Markt und haben diese dann später auf weitere asiatischen Märkte ausgeweitet.

    hr/ra

    Drucken
  • 21.02.2018 US-Konzern 3M zahlt nach Umweltklage 850 Millione...

    US-Konzern 3M zahlt nach Umweltklage 850 Millionen Dollar

    21.02.2018| 06:34:54

    MINNEAPOLIS (awp international) - Der US-Mischkonzern 3M hat sich im Rechtsstreit mit dem Bundesstaat Minnesota wegen Vorwürfen jahrzehntelanger Umweltverschmutzung auf einen Vergleich geeinigt. Das für Scotch-Klebeband und Post-it-Sticker bekannte Unternehmen teilte am Dienstag mit, im Rahmen des Kompromisses 850 Millionen Dollar (689 Mio Euro) in einen Investitionsfonds des Bundesstaates für "Wasserqualität und Nachhaltigkeit" einzuzahlen.

    Die Staatsanwaltschaft hatte 3M vorgeworfen, Minnesotas Umwelt mindestens 50 Jahre lang durch Fluorchemikalien verpestet zu haben, die bei der Herstellung von Scotchgard-Imprägnierspray und anderen Produkten in den Boden gesickert und in den Mississippi gekippt worden sein sollen. Minnesota hatte 2010 auf fünf Milliarden Dollar geklagt. 3M legt den Rechtsstreit mit der Millionenzahlung bei, weist die Vorwürfe der Umweltverschmutzung aber zurück./hbr/DP/zb

    Drucken
  • 25.01.2018 Mischkonzern 3M erhöht Jahresprognose - 2017 lief...

    Mischkonzern 3M erhöht Jahresprognose - 2017 lief besser als erwartet

    25.01.2018| 14:50:45

    ST. PAUL (awp international) - Der US-Mischkonzern 3M erhöht nach einem unerwartet starken Jahr 2017 seine Prognose: Für das laufende Jahr 2018 peilt das Unternehmen nun ein um Sonderfaktoren bereinigtes Ergebnis je Aktie zwischen 10,20 Dollar und 10,70 Dollar an, wie 3M am Donnerstag mitteilte. Zuvor hatte Konzernchef Inge Thulin lediglich maximal 10 US-Dollar in Aussicht gestellt.

    Der Konzern ernte die Früchte seiner Investitionen aus den vergangenen Jahren in Forschung, Entwicklung und Vermarktung, sagte Thulin. Auch 2018 wolle 3M hierfür wieder Geld in die Hand nehmen und die Investitionssummen noch erhöhen. 3M ist vor allem als Hersteller von Post-It-Notizzetteln bekannt, bietet aber auch viele andere Produkte für Industrie und Endverbraucher an.

    2017 konnte der Konzern seinen Umsatz um rund 5 Prozent auf knapp 31,7 Milliarden Dollar steigern. Das bereinigte Ergebnis je Aktie stieg um rund 12 Prozent auf 9,17 Dollar. Das war sogar mehr, als das Unternehmen in seiner nach dem dritten Quartal angehobenen Prognose in Aussicht gestellt hatte. Auch die von Bloomberg befragten Analysten hatten weniger erwartet.

    Unter dem Strich ging der Überschuss allerdings um 4 Prozent auf knapp 4,86 Milliarden Dollar zurück. Ausschlaggebend waren hier Steuerrückstellungen in Höhe von 2,7 Milliarden Dollar, von denen ein Grossteil im Schlussquartal wegen der von US-Präsident Donald Trump angeschobenen Reform verbucht wurde./tav/men/jha/

    Drucken
Ältere News ›

Stammdaten

Branche/Sektor Diverse Konsumgüter
Währung US-Dollar
Typ Aktien/Units mit Aktie/PS
Börse NYSE
Börse URL www.nyse.com
Symbol MMM
Valor 1405105
ISIN ---

Performance

  +/- +/-%
Perf. 1W   -0.24%
Perf. laufende Woche --- ---
Perf. 1M +13.09 +7.33%
Perf. 3M +5.92 +3.19%
Perf. laufendes Jahr +1.17 +0.61%
Perf. 52W   -22.48%

Bezahlte Kurse

  • Go
Some text
Zeit Preis Volumen
16:02:13 195.86 243'906
16:02:13 195.86 243'906
15:59:12 195.70 100
15:59:12 195.70 100
15:59:11 195.70 100
15:59:09 195.67 4

Corporate action

Company Generalversammlung (08.05.2018)
Instrument Barausschüttung (14.11.2018)

Handelsplätze

Börse Letzter +/-% Volumen Datum/Zeit
Xetra 172.53 +3.23% 287 18.01.2019
Deut.Boerse 171.43 +2.48% --- 18.01.2019
SIX SX 192.00 --- --- 18.01.2019
CTA NAS PSX 195.84 +2.23% --- 18.01.2019
CTA EDGX 195.84 +2.20% --- 18.01.2019
NYSE Arca 195.86 +2.13% --- 18.01.2019
CTA NYSE Nat 195.86 +2.16% --- 18.01.2019
CTA NASD BX 195.86 +2.15% --- 18.01.2019
NYSE US Comp 195.86 +2.16% --- 18.01.2019
CTA BZX 195.91 +2.18% --- 18.01.2019
CTA BYX 195.94 +2.17% --- 18.01.2019
CTA EDGA 195.94 +2.22% --- 18.01.2019
CTA IEX 195.94 +2.22% --- 18.01.2019
CTA FINRA 195.99 +2.27% --- 18.01.2019
CTA NASD OMX 196.40 +2.44% --- 18.01.2019

Derivate SIX Structured Products

Hoch/Tief Historisch

Vortageshoch 192.90 (17.01.2019)
Vortagestief 187.97 (17.01.2019)
Hoch 1W 196.05 (18.01.2019)
Tief 1W 187.90 (15.01.2019)
Hoch 1M 196.05 (18.01.2019)
Tief 1M 176.87 (26.12.2018)
Hoch 3M 211.78 (03.12.2018)
Tief 3M 176.87 (26.12.2018)
Hoch 1J 259.77 (26.01.2018)
Tief 1J 176.87 (26.12.2018)


Datenquelle:  SIX Financial Information AG