Logo money-net.ch
  • Markt news

Einfache Suche
  • Einfache Suche
Erweiterte Optionen




  • 24.06.2019 Novartis: Emricasan-Studie von Conatus erreicht nicht primären Endpunkt

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    Novartis N --- --- --- --- --- ---

    Story

    Novartis: Emricasan-Studie von Conatus erreicht nicht primären Endpunkt

    24.06.2019 | 22:57:01

    Basel (awp) - Novartis und die US-amerikanische Conatus Pharmaceuticals haben einen Rückschlag bei der Forschung zu einem Medikament für die Leberkrankheit nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH) hinnehmen müssen. Die Resultate der Phase-IIb-Studie ENCORE-LF zum Medikament Emricasan hätten den primären Endpunkt eines zwischenfallslosen Überlebens im Vergleich zu Placebo nicht erreicht, wie der Konzern am Montagabend nach US-Börsenschluss mitteilte.

    Novartis betonte jedoch, man bleibe bei der Entwicklung verschiedener Komponenten weiter engagiert. Man verfüge über eine der am weitest gefassten Pipelines auf dem Gebiet der nicht-viralen Leberkrankheiten.

    Der Basler Konzern war die Entwicklungszusammenarbeit mit Conatus im Dezember 2016 eingegangen und hatte im Mai 2017 die globalen Lizenzrechte an dem Kandidaten Emricasan erworben.

    yr/

    Drucken
  • 24.06.2019 Aktien New York Schluss: Kaum Veränderung

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    DJ Industr Average --- --- --- --- --- ---
    NASDAQ 100 7'723.02 --- --- 7'851.974623 5'895.117374 ---

    Story

    Aktien New York Schluss: Kaum Veränderung

    24.06.2019 | 22:30:36

    (neu: Devisen und Anleihen)

    NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Montag einen langweiligen Handelstag ohne grosse Veränderungen beendet. Investoren schwankten zwischen Hoffnung angesichts möglicher Zinssenkungen und Angst mit Blick auf eine Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums, sagten Händler.

    Der Dow Jones Industrial legte schliesslich um 0,03 Prozent auf 26 727,54 Punkte zu, nachdem er am Freitag ein Jahreshoch erreicht hatte. Dabei betrug der Abstand zwischen Tagestief- und Tageshoch weniger als 100 Punkte. Der marktbreite S&P 500 , der am Freitag sogar einen Rekordwert erreicht hatte, verlor am Montag 0,17 Prozent auf 2945,35 Punkte. Für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,07 Prozent auf 7723,02 Punkte nach unten.

    In der vergangen Woche waren die Aktienkurse in New York von Signalen der grossen Notenbanken für eine noch lockerere Geldpolitik zur Stützung der Konjunktur beflügelt worden. Die wichtigen Indizes hatten am Freitag allerdings wegen der Zuspitzung des amerikanisch-iranischen Konflikts knapp in der Verlustzone geschlossen.

    Nun warteten die Anleger auf den G20-Gipfel am kommenden Wochenende, sagte ein Anlagestratege. Die Anleger hoffen, dass die dort geplanten Gespräche zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping zu einem Ende des Handelsstreits beider Länder führen könnten.

    Kursbewegende US-Unternehmensnachrichten waren rar. Die Aktien des Hotel- und Casinobetreibers Caesars Entertainment sprangen nach einem Übernahmeangebot um fast 15 Prozent auf 11,44 US-Dollar hoch. Der Konkurrent Eldorado Resorts bietet 12,75 Dollar in bar und eigenen Aktien je Caesars-Anteilschein. Die Eldorado-Titel sackten daraufhin um fast 11 Prozent ab.

    Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1398 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1394 (Freitag: 1,1316) US-Dollar festgesetzt. Ein Dollar hatte damit 0,8777 (0,8837) Euro gekostet. Zehnjährige US-Anleihen legten um 11/32 Punkte auf 103 6/32 Punkte zu und rentierten mit 2,02 Prozent./he

    Drucken
  • 24.06.2019 The Native-Aktionäre stimmen an Generalversammlung allen Anträgen zu

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    The Native I 1.09 +0.00 +0.00% 10.00 0.80 2'100

    Story

    The Native-Aktionäre stimmen an Generalversammlung allen Anträgen zu

    24.06.2019 | 22:26:00

    Basel (awp) - Die Aktionäre der Beteiligungsgesellschaft The Native haben ab der Generalversammlung am Montag in Basel allen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Das Gremium besteht damit nur noch aus Patrick Girod als Präsident und Finanzchef Victor Iezuitov, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte.

    Die bisherigen weiteren Mitglieder Osman Khan und Paulo Pinto standen nicht zur Wiederwahl, wie es weiter hiess.

    Das Unternehmen fokussiere sich auf das E-Commerce-Dienstleistungsgeschäft durch die Mehrheitsbeteiligung an der Deutschen Asknet. Diese soll neu in "Nexway" umbenannt werden. Im Verlauf des Sommers werde man sich auf den geplanten Verkauf der strategischen Beteiligungen im Bereich Technologie und E-Marktplatz konzentrieren.

    yr/

    Drucken
  • 24.06.2019 'Wirtschaftlicher Terrorismus': Iran kritisiert US-Sanktionen scharf

    'Wirtschaftlicher Terrorismus': Iran kritisiert US-Sanktionen scharf

    24.06.2019 | 22:25:28

    NEW YORK (awp international) - Der iranische UN-Botschafter hat die von den USA verhängten neuen Sanktionen gegen das Land scharf verurteilt. Die Vereinigten Staaten hätten einen "Wirtschaftskrieg" und "wirtschaftlichen Terrorismus" gegen die Bevölkerung des Irans begonnen, sagte Takht Ravanchi am Montag während einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates.

    Die USA müssten die gefährliche Situation deeskalieren und ihre Flotte zurückziehen. Er bekräftigte, dass eine zuletzt abgeschossene US-Drohne zuvor in iranisches Territorium eingedrungen war und hielt als Beweis angebliche Radarbilder hoch. Gespräche mit Washington schloss er in der jetzigen Situation aus.

    Die US-Regierung hatte zuvor angekündigt, ein globales Bündnis gegen den Iran schmieden und die Führung der Islamischen Republik mit neuen Sanktionen an den Verhandlungstisch zwingen zu wollen./scb/DP/he

    Drucken
  • 24.06.2019 Reiche US-Unternehmer fordern Vermögenssteuer

    Reiche US-Unternehmer fordern Vermögenssteuer

    24.06.2019 | 22:25:15

    WASHINGTON (awp international) - Mehrere reiche Unternehmer in den USA haben sich für eine Vermögenssteuer ausgesprochen. In einem offenen Brief forderten der Milliardär George Soros, Facebook -Mitbegründer Chris Hughes und andere die Präsidentschaftsbewerber für die Wahl 2020 auf, eine gemässigte Vermögenssteuer zu unterstützen.

    "Amerika steht in der moralischen, ethischen und ökonomischen Verantwortung, unseren Wohlstand stärker zu besteuern", heisst es in dem Brief weiter, der am Montag auf der Plattform "Medium" veröffentlicht wurde. Eine Vermögenssteuer könne dabei helfen, den Klimawandel anzugehen, die Wirtschaft zu verbessern und Chancengleichheit zu schaffen. Umfragen zeigten, dass eine Mehrheit eine moderate Vermögenssteuer für die reichsten Amerikaner unterstütze, schreiben die Autoren weiter. Mehrere der demokratischen Präsidentschaftsbewerber haben sich bereits für eine Vermögenssteuer ausgesprochen./hma/DP/he

    Drucken
  • 24.06.2019 Aktien New York Schluss: Kaum Veränderung

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    DJ Industr Average --- --- --- --- --- ---
    NASDAQ Comb Comp 8'005.70 --- --- 8'164.714146 6'190.165501 ---
    NASDAQ 100 7'723.02 --- --- 7'851.974623 5'895.117374 ---

    Story

    Aktien New York Schluss: Kaum Veränderung

    24.06.2019 | 22:21:33

    NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Montag einen langweiligen Handelstag ohne grosse Veränderungen beendet. Investoren schwankten zwischen Hoffnung angesichts möglicher Zinssenkungen und Angst mit Blick auf eine Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums, sagten Händler.

    Der Dow Jones Industrial legte schliesslich um 0,03 Prozent auf 26 727,54 Punkte zu, nachdem er am Freitag ein Jahreshoch erreicht hatte. Dabei betrug der Abstand zwischen Tagestief- und Tageshoch weniger als 100 Punkte. Der marktbreite S&P 500 , der am Freitag sogar einen Rekordwert erreicht hatte, verlor am Montag 0,17 Prozent auf 2945,35 Punkte. Für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,07 Prozent auf 7723,02 Punkte nach unten.

    In der vergangen Woche waren die Aktienkurse in New York von Signalen der grossen Notenbanken für eine noch lockerere Geldpolitik zur Stützung der Konjunktur beflügelt worden. Die wichtigen Indizes hatten am Freitag allerdings wegen der Zuspitzung des amerikanisch-iranischen Konflikts knapp in der Verlustzone geschlossen.

    Nun warteten die Anleger auf den G20-Gipfel am kommenden Wochenende, sagte ein Anlagestratege. Die Anleger hoffen, dass die dort geplanten Gespräche zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping zu einem Ende des Handelsstreits beider Länder führen könnten.

    Kursbewegende US-Unternehmensnachrichten waren rar. Die Aktien des Hotel- und Casinobetreibers Caesars Entertainment sprangen nach einem Übernahmeangebot um fast 15 Prozent auf 11,44 US-Dollar hoch. Der Konkurrent Eldorado Resorts bietet 12,75 Dollar in bar und eigenen Aktien je Caesars-Anteilschein. Die Eldorado-Titel sackten daraufhin um fast 11 Prozent ab./he

    Drucken
  • 24.06.2019 Devisen: Eurokurs steigt im US-Handel kurz über 1,14 US-Dollar

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    USD/CHF --- --- --- --- --- ---
    USD/JPY --- --- --- --- --- ---
    EUR/CHF 1.1109 -0.0004 -0.04% 1.1698 1.1109 ---

    Story

    Devisen: Eurokurs steigt im US-Handel kurz über 1,14 US-Dollar

    24.06.2019 | 21:23:39

    NEW YORK (awp international) - Der Euro ist am Montag im US-Handel kurz über 1,14 Dollar gestiegen. Zuletzt hatte er Ende März über dieser Marke notiert. Zuletzt kostete ein Euro 1,1397 US-Dollar.

    Derweil hält die Frankenstärke unvermindert an. Ein Euro kostet am Abend 1,1082 Franken. Auch der US-Dollar notierte weiterhin schwach zum Franken. Er kostet aktuell 0,9724 Franken.

    Der US-Dollar geriet zu allen wichtigen Währungen unter Druck. Weiterhin lasten die Erwartungen auf Zinssenkungen auf dem Dollar. Das gesunkene Ifo-Geschäftsklima hatte kaum Einfluss auf den Eurokurs. Deutschlands wichtigstes wirtschaftliches Stimmungsbarometer hatte sich im Juni zum dritten Mal in Folge eingetrübt und war auf den tiefsten Stand seit Ende 2014 gefallen. Allerdings hatten Ökonomen mit dem Rückgang gerechnet. Als belastend sehen die Unternehmen Bankanalysten zufolge die durch die USA verursachten Handelskonflikte, den aus ihrer Sicht chaotisch verlaufenden Brexit sowie die Spannungen zwischen den USA und dem Iran.

    /he/yr

    Drucken
  • 24.06.2019 US-Anleihen bauen Gewinn etwas aus

    US-Anleihen bauen Gewinn etwas aus

    24.06.2019 | 21:15:33

    NEW YORK (awp international) - US-Staatsanleihen haben am Montag im Verlauf ihre Kursgewinne etwas ausgebaut. Nach wie vor sind die Anleihen getrieben durch die Erwartung von Zinssenkungen durch die US-Notenbank. In der vergangenen Woche hatte die Fed die Tür für Zinssenkungen geöffnet. An den Finanzmärkten ist eine erste Reduzierung auf der nächsten Sitzung im Juli voll eingepreist. Entscheidende Konjunkturdaten wurden zum Wochenstart nicht veröffentlicht

    Zweijährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 100 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,74 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 6/32 Punkte auf 101 5/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,75 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 10/32 Punkte auf 103 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,02 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gewannen 25/32 Punkte auf 106 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,55 Prozent./he

    Drucken
  • 24.06.2019 Aktien New York: Wenig Bewegung

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    DJ Industr Average --- --- --- --- --- ---
    NASDAQ Comb Comp 8'005.70 --- --- 8'164.714146 6'190.165501 ---
    NASDAQ 100 7'723.02 --- --- 7'851.974623 5'895.117374 ---

    Story

    Aktien New York: Wenig Bewegung

    24.06.2019 | 20:22:08

    NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben sich am Montag kaum bewegt. Der Dow Jones Industrial legte zuletzt um 0,04 Prozent auf 26 731,03 Punkte zu, nachdem er am Freitag ein Jahreshoch erreicht hatte. Der marktbreite S&P 500 , der am Freitag sogar einen Rekordwert erreicht hatte, verlor 0,08 Prozent auf 2948,01 Punkte. Für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,02 Prozent auf 7730,06 Punkte nach oben.

    In der vergangen Woche waren die Aktienkurse in New York von Signalen der grossen Notenbanken für eine noch lockerere Geldpolitik zur Stützung der Konjunktur beflügelt worden. Die wichtigen Indizes hatten am Freitag allerdings wegen der Zuspitzung des amerikanisch-iranischen Konflikts knapp in der Verlustzone geschlossen.

    Nun warteten die Anleger auf den G20-Gipfel am kommenden Wochenende, sagte ein Anlagestratege. Die Anleger hoffen, dass die dort geplanten Gespräche zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping zu einem Ende des Handelsstreits beider Länder führen könnten.

    Kursbewegende US-Unternehmensnachrichten waren am Montag zunächst rar. Die Aktien des Hotel- und Casinobetreibers Caesars Entertainment sprangen nach einem Übernahmeangebot um fast 15 Prozent auf 11,45 US-Dollar hoch. Der Konkurrent Eldorado Resorts bietet 12,75 Dollar in bar und eigenen Aktien je Caesars-Anteilschein. Die Eldorado-Titel sackten daraufhin um fast 13 Prozent ab./he

    Drucken
  • 24.06.2019 USA wollen Anti-Iran-Bündnis schmieden - Neue Sanktionen verhängt

    USA wollen Anti-Iran-Bündnis schmieden - Neue Sanktionen verhängt

    24.06.2019 | 19:53:17

    (neu: mehr Trump, Details der Verfügung, Pompeo)

    WASHINGTON (awp international) - Die US-Regierung will ein globales Bündnis gegen den Iran schmieden und die Führung der Islamischen Republik mit neuen Sanktionen an den Verhandlungstisch zwingen. US-Aussenminister Mike Pompeo sprach am Sonntag (Ortszeit) von einer Allianz, die sich nicht nur über die Golfstaaten erstreckt, sondern auch über Asien und Europa. Dieses Bündnis solle bereit dazu sein, den "weltgrössten Sponsor des Terrors" zurückzudrängen, sagte Pompeo vor einer Reise nach Saudi Arabien und in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE).

    US-Präsident Donald Trump verhängte am Montag "knallharte" neue Sanktionen, die den obersten Führer des Irans, Ajatollah Ali Chamenei, ins Visier nehmen. Trump unterzeichnete eine Verfügung, die Chamenei und dessen Büro Zugang zu "zentralen Finanzressourcen" verwehren soll. "Wir werden den Druck auf Teheran weiter erhöhen", sagte Trump. "Niemals kann der Iran eine Atomwaffe haben." Er betonte aber auch, dass er weiter offen für Gespräche mit Teheran sei.

    Die Verfügung erlaubt dem US-Finanzministerium ausserdem, Sanktionen gegen Staatsbedienstete zu verhängen, die von Chamenei oder seinem Büro ernannt wurden. Finanzminister Steven Mnuchin sagte, zusätzliche Sanktionen würden gegen acht Kommandeure der Revolutionsgarden verhängt. Er kündigte ausserdem Sanktionen gegen Irans Aussenminister Jawad Sarif im Laufe der Woche an. Sarif gehört zum moderaten Flügel der iranischen Führung.

    "Wir rufen das Regime auf, seine nuklearen Ambitionen aufzugeben, sein destruktives Verhalten zu ändern, die Rechte seiner Bevölkerung zu respektieren und in guter Absicht an den Verhandlungstisch zurückzukehren", wurde Trump in einer Mitteilung des Weissen Hauses zitiert. Die Betroffenen würden vom US-Finanzsystem ausgeschlossen, etwaiges Eigentum in den USA werde eingefroren. Wer mit ihnen Geschäfte mache, könne ebenfalls mit Sanktionen belegt werden.

    Trump kritisierte das "aggressive Verhalten" des Irans. Er erwähnte dabei die Angriffe auf Öltanker im Golf von Oman und den Abschuss einer US-Drohne in der Region am Donnerstag. Für diese und andere Taten sei Chamenei verantwortlich, dem die iranischen Revolutionsgarden unterstehen, eine Elitetruppe der Armee. "Ich denke, von uns wurde viel Zurückhaltung gezeigt, und das bedeutet nicht, dass wir sie in Zukunft zeigen werden", sagte Trump.

    Pompeo teilte mit: "Das Büro des obersten Führers hat sich selber auf Kosten des iranischen Volkes bereichert. Es ist die Spitze eines Netzwerks von Tyrannei und Korruption, das die Iraner ihrer Freiheit und ihrer Möglichkeiten beraubt, die sie verdienen." Der Iran müsse einem umfassenden Abkommen zustimmen. "Bis dahin wird unsere Kampagne der diplomatischen Isolation und des maximalen wirtschaftlichen Drucks weitergehen." Trump hatte dem Iran am Wochenende wirtschaftliche Entwicklung in Aussicht gestellt, sollte die Führung in Teheran dauerhaft auf Atomwaffen verzichten.

    Die USA waren im Mai 2018 einseitig aus dem Wiener Atomabkommen von 2015 ausgestiegen. Mit harten Sanktionen gegen den iranischen Öl- und Bankensektor wollen sie die Führung in Teheran zwingen, einem neuen Atomabkommen mit härteren Auflagen zuzustimmen. Der Ölsektor ist die Haupteinnahmequelle des Landes. Nach Pompeos Angaben sind bereits vor den neuen Strafmassnahmen mehr als 80 Prozent der iranischen Wirtschaft von US-Sanktionen betroffen gewesen.

    Die Regierung in Teheran prognostizierte das Scheitern der US-Pläne für ein iranfeindliches Bündnis. "Wie die bisherigen fragilen Koalitionen wird auch diese ihre Ziele nicht erreichen und letztendlich scheitern", sagte Aussenamtssprecher Abbas Mussawi.

    Die USA forderten Deutschland zunächst nicht offiziell zur Beteiligung an der geplanten Allianz auf. Man habe die Initiative lediglich über die Medien zur Kenntnis genommen, sagte der stellvertretende Sprecher des Auswärtigen Amts, Christopher Burger.

    Russland kritisierte die neuen US-Sanktionen gegen den Iran bereits vor Trumps Unterzeichnung der Verfügung. "Wir halten diese Sanktionen für gesetzeswidrig", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge. Moskau warnt immer wieder vor einer Eskalation des Konflikts. Sollten die Amerikaner den Iran angreifen, hätte das katastrophale Folge, sagte Präsident Wladimir Putin unlängst.

    Die seit Monaten andauernden Spannungen zwischen dem Iran und den USA hatten sich Ende vergangener Woche gefährlich zugespitzt. Der Iran schoss am Donnerstag eine Aufklärungsdrohne ab, die nach Angaben aus Teheran den Luftraum des Landes verletzt hatte. Nach US-Angaben flog das unbemannte Flugzeug dagegen in internationalem Luftraum. Die USA bereiteten danach einen Gegenschlag vor, den Trump nach seinen Worten nur kurz zuvor stoppte. Die jüngste Eskalation im Iran-Konflikt hatte international Sorge über einen neuen Golfkrieg ausgelöst.

    Pompeos geplante weltweite Koalition erinnert an die "Koalition der Willigen", die den Angriff der USA auf den Irak im März 2003 unterstützte. Der Militäreinsatz führte zum Sturz des damaligen irakischen Diktators Saddam Hussein. Der damals unbewiesene Vorwurf der USA lautete, dass Saddam Massenvernichtungswaffen produziere und diese auch einsetzen wolle. Pompeo gab keinen Hinweis darauf, ob die von den USA jetzt angestrebte weltweite Koalition gegen den Iran letztendlich auch militärisch gegen das Land vorgehen soll.

    Trumps erklärtes Ziel ist es, dass der Iran dauerhaft über keine Atomwaffen verfüge. Das derzeitige Atomabkommen mit dem Iran gewährleistet das aus seiner Sicht nicht. Dagegen wollen die anderen Unterzeichnerstaaten - die vier UN-Vetomächte Russland, China, Frankreich und Grossbritannien sowie Deutschland - an der internationalen Vereinbarung festhalten.

    Die Führung in Teheran bestreitet, dass sie Atomwaffen entwickeln wolle. Trump will den Iran unter anderem dazu zwingen, mit einem erweiterten Atomvertrag auch Beschränkungen bei seinem Raketenprogramm zu akzeptieren. Iranische Raketen können derzeit Israel und arabische Verbündete der USA treffen. Der Iran lehnt eine Neuverhandlung des Atomabkommens und Verhandlungen mit Trump ab./cy/hma/DP/he

    Drucken
  • 24.06.2019 USA wollen Anti-Iran-Bündnis schmieden - Neue Sanktionen verhängt

    USA wollen Anti-Iran-Bündnis schmieden - Neue Sanktionen verhängt

    24.06.2019 | 19:18:19

    (Ausführliche Fassung)

    WASHINGTON (awp international) - Die US-Regierung will ein globales Anti-Iran-Bündnis schmieden und die Führung der Islamischen Republik mit neuen Sanktionen an den Verhandlungstisch zwingen. US-Aussenminister Mike Pompeo sprach am Sonntag (Ortszeit) von einer Allianz, die sich nicht nur über die Golfstaaten erstreckt, sondern auch über Asien und Europa. Dieses Bündnis solle bereit dazu sein, den "weltgrössten Sponsor des Terrors" zurückzudrängen, sagte Pompeo vor einer Reise nach Saudi Arabien und in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE).

    US-Präsident Donald Trump verhängte am Montag neue Sanktionen, die den obersten Führer des Irans, Ajatollah Ali Chamenei, ins Visier nehmen. Trump unterzeichnete im Weissen Haus eine präsidiale Verfügung, die nach seinen Angaben Chamenei, dessen Büro und damit verbundenen Personen Zugang zu zentralen Finanzressourcen verwehren soll. "Wir werden den Druck auf Teheran weiter erhöhen", sagte Trump. "Niemals kann der Iran eine Atomwaffe haben." Der US-Präsident sprach von "knallharten Sanktionen".

    Trump kritisierte das "aggressive Verhalten" des Irans. Er erwähnte dabei Angriffe auf Öltanker im Golf von Oman und den Abschuss einer US-Drohne in der Region am Donnerstag. Für diese und andere Taten sei Chamenei verantwortlich, dem die iranischen Revolutionsgarden unterstehen, eine Elitetruppe der Armee. "Ich denke, von uns wurde viel Zurückhaltung gezeigt, und das bedeutet nicht, dass wir sie in Zukunft zeigen werden", sagte Trump. Er betonte aber auch, dass er weiter offen für Gespräche mit Teheran sei.

    Das Finanzministerium teilte mit, ausländische Finanzinstitutionen, die bedeutende Transaktionen für die Betroffenen ermöglichten, könnten vom US-Finanzsystem ausgeschlossen werden. Finanzminister Steven Mnuchin sagte, zusätzliche Sanktionen würden gegen acht Kommandeure der Revolutionsgarden verhängt. Er kündigte ausserdem Sanktionen gegen Irans Aussenminister Jawad Sarif im Laufe der Woche an. Sarif gehört zum moderaten Flügel der iranischen Führung.

    Die Regierung in Teheran prognostizierte das Scheitern der US-Pläne für ein iranfeindliches Bündnis. "Wie die bisherigen fragilen Koalitionen wird auch diese ihre Ziele nicht erreichen und letztendlich scheitern", sagte Aussenamtssprecher Abbas Mussawi.

    Die USA forderten Deutschland zunächst nicht offiziell zur Beteiligung an der geplanten Allianz auf. Man habe die Initiative lediglich über die Medien zur Kenntnis genommen, sagte der stellvertretende Sprecher des Auswärtigen Amts, Christopher Burger.

    Bei seinem Besuch in Saudi-Arabien - wie die VAE ein enger Verbündeten der USA - sprach Pompeo am Montag mit König Salman und Thronfolger Mohammed bin Salman über die angespannte Lage. Das sunnitische Königreich ist ein Erzfeind des schiitischen Iran. Kronprinz Mohammed erklärte, sein Land stehe bei der Bekämpfung "feindlicher iranischer Aktivitäten" sowie des Terrors Seite an Seite mit den USA, wie die staatliche Agentur SPA meldete.

    Mohammed bin Salman ist umstritten, weil er im Verdacht steht, in den heimtückisch geplanten Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi verwickelt zu sein. Ein UN-Menschenrechtsexperten hatte dafür bei ihren Ermittlungen glaubwürdige Hinweise gefunden.

    Die USA waren im Mai 2018 einseitig aus dem Wiener Atomabkommen von 2015 ausgestiegen. Mit harten Sanktionen gegen den iranischen Öl- und Bankensektor wollen sie die Führung in Teheran zwingen, einem neuen Atomabkommen mit härteren Auflagen zuzustimmen. Der Ölsektor ist die Haupteinnahmequelle des Landes. Nach Pompeos Angaben sind bereits vor den neuen Strafmassnahmen mehr als 80 Prozent der iranischen Wirtschaft von US-Sanktionen betroffen gewesen.

    Trump hatte dem Iran am Wochenende wirtschaftliche Entwicklung in Aussicht gestellt, sollte die Führung in Teheran dauerhaft auf Atomwaffen verzichten. Am Montag betonte er auf Twitter, ihm im Konflikt mit dem Iran nicht um Erdöl gehe. "Die US-Aufforderung an den Iran ist sehr einfach - keine Atomwaffen und keine weitere Förderung von Terror", schrieb er.

    Russland kritisierte die neuen US-Sanktionen gegen den Iran bereits vor Trumps Unterzeichnung der Verfügung. "Wir halten diese Sanktionen für gesetzeswidrig", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge. Moskau warnt immer wieder vor einer Eskalation des Konflikts. Sollten die Amerikaner den Iran angreifen, hätte das katastrophale Folge, sagte Präsident Wladimir Putin unlängst.

    Die seit Monaten andauernden Spannungen zwischen dem Iran und den USA hatten sich Ende vergangener Woche gefährlich zugespitzt. Der Iran schoss am Donnerstag eine Aufklärungsdrohne ab, die nach Angaben aus Teheran den Luftraum des Landes verletzt hatte. Nach US-Angaben flog das unbemannte Flugzeug dagegen in internationalem Luftraum. Die USA bereiteten danach einen Gegenschlag vor, den Trump nach seinen Worten nur kurz zuvor stoppte. Die jüngste Eskalation im Iran-Konflikt hatte international Sorge über einen neuen Golfkrieg ausgelöst.

    Pompeos geplante weltweite Koalition erinnert an die "Koalition der Willigen", die den Angriff der USA auf den Irak im März 2003 unterstützte. Der Militäreinsatz führte zum Sturz des damaligen irakischen Diktators Saddam Hussein. Der damals unbewiesene Vorwurf der USA lautete, dass Saddam Massenvernichtungswaffen produziere und diese auch einsetzen wolle. Pompeo gab keinen Hinweis darauf, ob die von den USA jetzt angestrebte weltweite Koalition gegen den Iran letztendlich auch militärisch gegen das Land vorgehen soll.

    Trump sagte, sein Ziel sei, dass der Iran dauerhaft über keine Atomwaffen verfüge. Das Atomabkommen mit dem Iran gewährleistet das aus seiner Sicht nicht. Dagegen wollen die anderen Unterzeichnerstaaten - die vier UN-Vetomächte Russland, China, Frankreich und Grossbritannien sowie Deutschland - an der internationalen Vereinbarung festhalten.

    Die Führung in Teheran bestreitet, dass sie Atomwaffen entwickeln wolle. Trump will den Iran unter anderem dazu zwingen, mit einem erweiterten Atomvertrag auch Beschränkungen bei seinem Raketenprogramm zu akzeptieren. Iranische Raketen können derzeit Israel und arabische Verbündete der USA treffen. Der Iran lehnt eine Neuverhandlung des Atomabkommens und Verhandlungen mit Trump ab./cy/hma/DP/he

    Drucken
  • 24.06.2019 Energiekonzern Romande Energie übernimmt Stromnetz der Gemeinde Bussigny

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    Romande Energie H N 1'230.00 -10.00 -0.81% 1'250.00 1'115.00 38

    Story

    Energiekonzern Romande Energie übernimmt Stromnetz der Gemeinde Bussigny

    24.06.2019 | 19:15:00

    Morges (awp) - Die Gemeinde Bussigny verkauft ihr Stromnetz und die öffentliche Beleuchtung an den Stromerzeuger Romande Energie. In Bussigny entstünden neue Stadtteile. Dies erfordere erhebliche Investitionen in das Stromnetz. Die Gemeinde habe daher beschlossen, ihr Stromverteilungsnetz und ihre öffentliche Beleuchtung an ihren historischen Partner Romande Energie zu verkaufen.

    Damit soll die Qualität der Energiedienstleistungen gewährleistet werden, wie Romande Energie am Montag mitteilt. Vier der fünf Mitarbeiter des Bussigny Electricity Service würden zu den gleichen Bedingungen weiterbeschäftigt. Ein Mitarbeiter bleibe bei der Gemeinde beschäftigt.

    pre/ra

    Drucken
  • 24.06.2019 US-Regierung kündigt Sanktionen gegen iranischen Aussenminister an

    US-Regierung kündigt Sanktionen gegen iranischen Aussenminister an

    24.06.2019 | 19:08:16

    WASHINGTON (awp international) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump will im Konflikt mit dem Iran auch den Aussenminister der Islamischen Republik, Mohamed Dschwad Sarif, mit Sanktionen belegen. Das kündigte Finanzminister Steven Mnuchin am Montag in Washington an. Trump habe ihn angewiesen, später in der Woche Sanktionen gegen Sarif zu verhängen, sagte Mnuchin vor Journalisten. Sollte dies tatsächlich so kommen, wäre dies eine weitere Eskalation im Konflikt der beiden Länder. Am Montag verhängten die USA Sanktionen gegen Irans obersten Führer, Ajatollah Ali Chamenei, und gegen mehrere hochrangige Angehörige der Revolutionsgarden./hma/DP/stw

    Drucken
  • 24.06.2019 SFS beruft Urs Langenauer als Leiter der Division Riveting

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    SFS Group N 82.85 -0.55 -0.66% 120.00 73.80 32'337

    Story

    SFS beruft Urs Langenauer als Leiter der Division Riveting

    24.06.2019 | 19:05:00

    Zürich (awp) - Die in der Komponentenfertigung und im Baubedarfshandel tätige SFS-Gruppe hat einen neuen Leiter der Division Riveting (Niettechnik) berufen. Urs Langenauer übernimmt von Thomas Bamberger per sofort und wird zudem per Anfang Juli Einsitz in der Geschäftsleitung nehmen, wie das Unternhemen am Montagabend mitteilte.

    Bamberger verlasse SFS in gegenseitigem Einvernehmen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen, hiess es weiter. Langenauer arbeitet seit 1995 bei SFS und ist seit 2013 verantwortlich für das Automotive-Geschäft in Nordamerika.

    yr/ra

    Drucken
  • 24.06.2019 Rieter erhält Grossauftrag aus Ägypten im Volumen rund 180 Millionen Franken

    Betroffene Wertpapiere

    Some text
    Name Letzter +/- +/-% Hoch 52W Tief 52W Volumen
    Rieter Hldg N 146.50 -2.90 -1.94% 183.10 119.00 9'683

    Story

    Rieter erhält Grossauftrag aus Ägypten im Volumen rund 180 Millionen Franken

    24.06.2019 | 19:00:00

    Winterthur (awp) - Der Textilmaschinenhersteller Rieter hat am Fachkongress ITMA 2019 in Barcelona einen Grossauftrag an Land gezogen. Der Konzern aus Winterthur unterzeichnete Verträge mit der Cotton & Textile Industries Holding Company aus Kairo mit einem Gesamtvolumen von rund 180 Millionen Schweizer Franken.

    Der Auftrag sei Teil eines Programmes zur umfassenden Modernisierung der ägyptischen Textilindustrie, teilte Rieter am Montag mit. Die Vereinbarung beinhalte Lieferungen von Kompakt- und Ringspinnsystemen über die nächsten zwei Jahre. Die Auftragseingänge würden voraussichtlich 2019 und die Umsätze in den Geschäftsjahren 2020 und 2021 realisiert.

    Rieter ist seit Jahrzehnten ein bevorzugter Partner der ägyptischen Spinnerei-Industrie.

    pre/ra

    Drucken

  • 24.06.2019 Tagesvorschau International

    Tagesvorschau International

    24.06.2019 | 06:30:00

    FRANKFURT (awp international) - Wirtschafts- und Finanztermine am Montag, den 24. Juni:

    09:00 FRA: Alstom  Capital Markets Day
    11:00 DEU: BlaBlaBus-Pk zum neuen Fernbusangebot der
                   Mitfahr-Zentrale BlaBlaCar
    - Ohne Zeitangabe
          DEU: Lufthansa  Capital Markets Day, Frankfurt
          DEU: Deutsche Börse - Index-Änderungen
                  MDax rein: Grenke
                  MDax raus: Wacker Chemie
                  SDax rein: Wacker Chemie, Eckert & Ziegler
                  SDax raus: Grenke, Vossloh
          DEU: Deutsche Börse - ausserplanmässige Index-Änderung:
                  SDax raus: Hapag Lloyd
                  SDax rein: DMG Mori
    - Termine Konjunktur
    06:30 NLD: BIP Q1/19 (endgültig)
    07:00 JPN: Frühindikatoren 04/19 (endgültig)
    10:00 DEU: ifo-Geschäftsklima 06/19
    10:00 PLD: Einzelhandelsumsatz 05/19
    14:30 USA: CFNA-Index 05/19
    15:00 BEL: Geschäftsklima 06/19
    - Sonstige Termine
          DEU: Internationale Konferenz zum Onlinehandel mit Lebensmitteln
               "eCommerce of Food", Berlin
    14:30 EUR: EuGH-Urteil zu Ruhestandsalter am obersten Gericht in Polen
    

    Alle Angaben wurden mit grösster Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ.

    bwi

    Drucken
  • 24.06.2019 4-Wochenvorschau Schweiz

    4-Wochenvorschau Schweiz

    24.06.2019 | 06:30:00

    Zürich (awp) - Nachfolgend die wichtigsten Wirtschafts- und Finanztermine vom 24.06.2019 - 21.07.2019:

    24.06. HBM: GV (14.00 Uhr)
           travailsuisse: MK zu Studie Managerlöhne 2018
           The Native: GV
    25.06. Galenica: Investorentag
           Landis+Gyr: GV
           Titlisbahnen: Ergebnis H1
           BFS: Erwerbseinkommen im Jahr 2018
           MK UBS: 11. Vorsorgeforum (Thema Generationenbilanz)
           Media Roundtable Crypto Valley Conference
           Asut: Swiss Telecommunication Summit
           KOF Wirtschaftsforum
           SFI Public Discussion Event mit Sergio Ermotti (18 Uhr)
    26.06. Ypsomed: GV (16.00 Uhr)
           SGKB: Zins-Pressefrühstück 2019
           CS-CFA Index Juni
    27.06. Carlo Gavazzi: Ergebnis 2018/19, BMK 2018/19
           Lem: GV (15.30 Uhr)
           Bque Pr Rothschild: Media Breakfast "Energiewende und Anlegen"
           Schweizerischer Arbeitgeberverband : Arbeitgebertag 2019
           Tornos: Intelligent Manufacturing Conference 2019
           SNB: Banken in der Schweiz 2018
           E-Commerce Report Schweiz 2019
           Verband Schweiz. Uhrenindustrie FH: GV (10.00 Uhr)
    28.06. Aluflexpack AG: IPO - Erster Handelstag
           Baumgartner: GV
           KOF Konjunkturbarometer, G20 Treffen (inkl. 29.6.)
    29.06. G20 Treffen (2. Tag)
    01.07. BFS: Detailhandelsumsätze Mai 2019
           Einkaufsmanager-Index (PMI) Juni 2019
    02.07. MK Willis Towers Watson: 
           Auswirkungen der tiefen Zinsen auf Pensionsverpflichtungen
    03.07. Keine Termine bekannt
    04.07. BFS: Landesindex der Konsumentenpreise Juni 2019
    05.07. Dottikon ES: GV
           SNB: Devisenreserven Juni 2019
    06.07. Burckhardt: GV (10.00 Uhr)
    08.07. BFS: Touristische Beherbergungen Mai 2019
    09.07. Klingelnberg: Ergebnis 2018/19
           Seco: Arbeitsmarktdaten Juni 2019
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ankündigung
    10.07. Flughafen Zürich: Verkehrszahlen Juni 2019
           Hypo Lenzburg: Ergebnis H1
           New Venturetec: aoGV
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis
    11.07. Barry Callebaut: Volumen/Umsatz 9 Mte
           Bossard: Ergebnis H1
           PEH: GV
           SHL: GV (12.00 CET/13.00 IST)
           Swiss: Verkehrszahlen Juni
    12.07. Ems-Chemie: Ergebnis H1
    15.07. BFS: Produzenten- und Importpreisindex Juni 2019
    16.07. Partners Group: Verwaltete Vermögen H1
           DKSH: Ergebnis H1
           Zuger KB: Ergebnis H1
    18.07. Givaudan: Ergebnis H1 (Conf.Call 15.00 Uhr)
           Richemont: Trading Update Q1
           SGS: Ergebnis H1
           Georg Fischer: Ergebnis H1 (Conf. Call 10.00 Uhr)
           Rieter: Ergebnis H1
           Temenos: Ergebnis Q2
           Cassiopea: Ergebnis H1
           Novartis: Ergebnis Q2
           Panalpina: Ergebnis Q2
           EZV: Aussenhandel/Uhrenexporte Juni/H1 2019
    19.07. BB Biotech: Ergebnis H1
           Energiedienst: Ergebnis H1
           Valora: Ergebnis H1
           CPH: Ergebnis H1
           SFS: Ergebnis H1
    

    Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden.

    tt/

    Drucken
  • 21.06.2019 Tagesvorschau International

    Tagesvorschau International

    21.06.2019 | 06:30:01

    FRANKFURT (awp international) - Wirtschafts- und Finanztermine am Freitag, den 21. Juni:

    09:00 DEU: aap Implantate  Hauptversammlung, Berlin
    10:00 DEU: Tele Columbus  Hauptversammlung, Berlin
    22:30 USA: Teilergebnisse des Banken-Stresstests
    Termine Konjunktur
    01:30 JPN: Verbraucherpreise 05/19
    02:30 JPN: Nikkei PMI Verarbeitendes Gewerbe 06/19 (vorläufig)
    08:00 DEU: Statistisches Bundesamt zur Stromeinspeisung Q1/19
    09:15 FRA: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 06/19 (vorläufig)
    09:30 DEU: PMI Verarbeitendes Gewerbe undDienste 06/19 (vorläufig)
    10:00 EUR: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 06/19 (vorläufig)
    10:00 POL: Industrieproduktion 05/19
    10:00 ESP: Handelsbilanz 05/19
    15:45 USA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 06/19 (vorläufig)
    16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 05/19
    - Sonstige Termine
          DEU: Grosser Verfallstag "Hexensabbat" an der Börse
          EUR: Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs (zweiter und letzter Tag)
          FRA: 53. Luftfahrtausstellung in Le Bourget bei Paris (bis 23.6.19)
          CHN: Zweiter und letzter Tag des Besuchs von Chinas Präsident Xi Jinping
                 in Nordkorea
    

    Alle Angaben wurden mit grösster Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ.

    bwi/

    Drucken
  • 21.06.2019 4-Wochenvorschau Schweiz

    4-Wochenvorschau Schweiz

    21.06.2019 | 06:30:00

    Zürich (awp) - Nachfolgend die wichtigsten Wirtschafts- und Finanztermine vom 21.06.2019 - 18.07.2019:

    21.06. SNB: Zahlungsbilanz Q1, Handel Schweiz: Tag des Handels (ab 13.30 Uhr)
    24.06. HBM: GV (14.00 Uhr)
           The Native: GV
    25.06. Galenica: Investorentag
           Landis+Gyr: GV
           Titlisbahnen: Ergebnis H1
           BFS: Erwerbseinkommen im Jahr 2018
           MK UBS: 11. Vorsorgeforum (Thema Generationenbilanz)
           Media Roundtable Crypto Valley Conference
           Asut: Swiss Telecommunication Summit
           KOF Wirtschaftsforum
           SFI Public Discussion Event mit Sergio Ermotti (18 Uhr)
    26.06. Ypsomed: GV (16.00 Uhr)
           SGKB: Zins-Pressefrühstück 2019
           CS-CFA Index Juni
    27.06. Carlo Gavazzi: Ergebnis + BMK 2018/19
           Lem: GV (15.30 Uhr)
           Bque Pr Rothschild: Media Breakfast "Energiewende und Anlegen"
           Schweizerischer Arbeitgeberverband : Arbeitgebertag 2019
           Tornos: Intelligent Manufacturing Conference 2019
           SNB: Banken in der Schweiz 2018
           E-Commerce Report Schweiz 2019
           Verband Schweiz. Uhrenindustrie FH: GV (10.00 Uhr)
    28.06. Aluflexpack AG: IPO - Erster Handelstag
           Baumgartner: GV
           KOF Konjunkturbarometer, G20 Treffen (inkl. 29.6.)
    29.06. G20 Treffen (2. Tag)
    01.07. BFS: Detailhandelsumsätze Mai 2019
           Einkaufsmanager-Index (PMI) Juni 2019
    02.07. MK Willis Towers Watson: Auswirkungen der tiefen Zinsen auf
                                    Pensionsverpflichtungen
    03.07. Keine Termine bekannt
    04.07. BFS: Landesindex der Konsumentenpreise Juni 2019
    05.07. Dottikon ES: GV
           SNB: Devisenreserven Juni 2019
    06.07. Burckhardt: GV (10.00 Uhr)
    08.07. BFS: Touristische Beherbergungen Mai 2019
    09.07. Klingelnberg: Ergebnis 2018/19
           Seco: Arbeitsmarktdaten Juni 2019
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ankündigung
    10.07. Flughafen Zürich: Verkehrszahlen Juni 2019
           Hypo Lenzburg: Ergebnis H1
           New Venturetec: aoGV
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis
    11.07. Barry Callebaut: Volumen/Umsatz 9 Mte
           Bossard: Ergebnis H1
           PEH: GV
           SHL: GV (12.00 CET/13.00 IST)
           Swiss: Verkehrszahlen Juni
    12.07. Ems-Chemie: Ergebnis H1
    15.07. BFS: Produzenten- und Importpreisindex Juni 2019
    16.07. Partners Group: Verwaltete Vermögen H1
           DKSH: Ergebnis H1
           Zuger KB: Ergebnis H1
    18.07. Givaudan: Ergebnis H1 (Conf.Call 15.00 Uhr)
           Richemont: Trading Update Q1
           SGS: Ergebnis H1
           Georg Fischer: Ergebnis H1 (Conf. Call 10.00 Uhr)
           Rieter: Ergebnis H1
           Temenos: Ergebnis Q2
           Cassiopea: Ergebnis H1
           Novartis: Ergebnis Q2
           Panalpina: Ergebnis Q2
           EZV: Aussenhandel/Uhrenexporte Juni/H1 2019
    

    Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden.

    ra/

    Drucken
  • 20.06.2019 Tagesvorschau International

    Tagesvorschau International

    20.06.2019 | 06:30:02

    FRANKFURT (awp international) - Wirtschafts- und Finanztermine am Donnerstag, den 20. Juni:

    Termine Unternehmen
    08:00 GBR: Dixons Carphone  Jahreszahlen
    10:00 DEU: HelloFresh  Hauptversammlung, Berlin
    12:00 LUX: ADO Properties  Hauptversammlung
    13:30 USA: Delta Air Lines  Hauptversammlung
    - Ohne genaue Zeitangabe
          NLD: Qiagen   Investor Day, New York
          USA: Merck & Co  Investor Day
    Termine Konjunktur
          DEU: Bundesfinanzministerium Monatsbericht
          JPN: BoJ Zinsentscheid
    07:30 JPN: All Industry Activity Index 04/19
    08:00 JPN: Maschinenwerkzeugaufträge 05/19 (endgültig)
    10:00 EUR: EZB Wirtschaftsbericht
    10:30 GBR: Einzelhandelsumsatz 05/19
    13:00 GBR: BoE Zinsentscheid
    14:30 USA: Leistungsbilanz Q1/19
    14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
    14:30 USA: Philly Fed Index 06/19
    15:00 BEL: Verbrauchervertrauen 06/19
    16:00 EUR: Verbrauchervertrauen 06/19 (vorläufig)
    16:00 USA: Frühindikator 05/19
    - Sonstige Termine
    09:30 LUX: EuGH-Urteil zu Kfz-Haftpflicht
          EUR: Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs -Zentrales Thema für
               Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen ist die Besetzung
               von Brüsseler Spitzenposten für die nächsten Jahre, vor allem das
               Amt des EU-Kommissionspräsidenten. Zudem wird die Strategische
               Agenda der EU bis 2024 beraten.
          CHN: Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea
          THA: Gipfeltreffen der Asean-Staaten, Bangkok
          FRA: 53. Luftfahrtausstellung in Le Bourget bei Paris (bis 23.6.19)
    

    Alle Angaben wurden mit grösster Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ. /bwi

    Drucken
  • 20.06.2019 4-Wochenvorschau Schweiz

    4-Wochenvorschau Schweiz

    20.06.2019 | 06:30:01

    Zürich (awp) - Nachfolgend die wichtigsten Wirtschafts- und Finanztermine vom 20.06.2019 - 17.07.2019:

    20.06. EZV: Aussenhandel/Uhrenexporte Mai 2019
           BFS: Baupreisindex im April 2019
           MK Swipra: Analyse GV-Saison
    21.06. SNB: Zahlungsbilanz Q1
           Handel Schweiz: Tag des Handels (ab 13.30 Uhr)
    24.06. HBM: GV (14.00 Uhr)
           The Native: GV
    25.06. Galenica: Investorentag
           Landis+Gyr: GV
           Titlisbahnen: Ergebnis H1
           BFS: Erwerbseinkommen im Jahr 2018 
           MK UBS: 11. Vorsorgeforum (Thema Generationenbilanz)
           Media Roundtable Crypto Valley Conference
           Asut: Swiss Telecommunication Summit
           KOF Wirtschaftsforum
           SFI Public Discussion Event mit Sergio Ermotti (18 Uhr)
    26.06. Ypsomed: GV (16.00 Uhr)
           SGKB: Zins-Pressefrühstück 2019
           CS-CFA Index Juni
    27.06. Carlo Gavazzi: Ergebnis 2018/19, BMK 2018/19
           Lem: GV (15.30 Uhr)
           Bque Pr Rothschild: Media Breakfast "Energiewende und Anlegen"
           Schweizerischer Arbeitgeberverband : Arbeitgebertag 2019
           Tornos: Intelligent Manufacturing Conference 2019
           SNB: Banken in der Schweiz 2018
           E-Commerce Report Schweiz 2019
           Verband Schweiz. Uhrenindustrie FH: GV (10.00 Uhr)
    28.06. Baumgartner: GV
           KOF Konjunkturbarometer, G20 Treffen (inkl. 29.6.)
    29.06. G20 Treffen (2. Tag)
    01.07. BFS: Detailhandelsumsätze Mai 2019, Einkaufsmanager-Index (PMI) Juni 2019
    02.07. Keine Termine bekannt
    03.07. Keine Termine bekannt
    04.07. BFS: Landesindex der Konsumentenpreise Juni 2019
    05.07. Dottikon ES: GV
           Celgene Corp: Roundtable zu CAR T Therapien
           SNB: Devisenreserven Juni 2019
    06.07. Burckhardt: GV (10.00 Uhr)
    08.07. BFS: Touristische Beherbergungen Mai 2019
    09.07. Klingelnberg: Ergebnis 2018/19
           Seco: Arbeitsmarktdaten Juni 2019
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ankündigung
    10.07. Flughafen Zürich: Verkehrszahlen Juni 2019
           Hypo Lenzburg: Ergebnis H1
           New Venturetec: aoGV
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis
    11.07. Barry Callebaut: Volumen/Umsatz 9 Mte
           Bossard: Ergebnis H1
           PEH: GV
           SHL: GV (12.00 CET/13.00 IST)
           Swiss: Verkehrszahlen Juni
    12.07. Ems-Chemie: Ergebnis H1
    15.07. BFS: Produzenten- und Importpreisindex Juni 2019
    16.07. Partners Group: Verwaltete Vermögen H1
           DKSH: Ergebnis H1
           Zuger KB: Ergebnis H1
    

    Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden.

    mk

    Drucken
  • 19.06.2019 Tagesvorschau International

    Tagesvorschau International

    19.06.2019 | 06:30:01

    FRANKFURT (awp international) - Wirtschafts- und Finanztermine am Mittwoch, den 19. Juni:

    Termine Unternehmen
    07:00 DEU: Consus Real Estate  Q1-Zahlen
    10:00 DEU: Home24  Hauptversammlung, Berlin
    10:00 DEU: Ströer  Hauptversammlung, Köln
    10:00 DEU: Evotec  Hauptversammlung, Hamburg
    11:30 LUX: Befesa  Hauptversammlung, Luxemburg
    22:00 USA: Oracle  Q4-Zahlen
    Termine Konjunktur
    08:00 DEU: Auftragseingang 04/19
    08:00 DEU: Erzeugerpreise 05/19
    08:00 DEU: Baugenehmigungen Januar 2019 - April 2019
    08:00 DEU: Statistisches Bundesamt zu Produktion und Aussenhandel von
                    Sommerartikeln, Jahr 2018
    10:00 EUR: EZB Leistungsbilanz 04/19
    10:00 ITA: Handelsbilanz 04/19
    10:30 GBR: Verbraucherpreise 05/19
    10:30 GBR: Erzeugerpreise 05/19
    11:30 DEU: Anleihe
               Volumen: 1 Mrd EUR
               Laufzeit: 30 Jahre
    16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)
    20:00 USA: FOMC Zinsentscheid (20.30 h Pk mit Fed-Chef Jerome Powell)
    - Sonstige Termine
    02:00 USA: Wahlkampfveranstaltung von US-Präsident Donald Trump
    09:30 LUX: EU-Gericht urteilt im Streit über Adidas-Marke
    09:30 LUX: EU-Gericht urteilt über Nürburgring-Beihilfen
    19:00 GBR: Voraussichtlich dritter Wahlgang in der Fraktion um den Vorsitz der
                   britischen Konservativen Partei
          LUX: Luftfrachtkartell - EU-Gericht verhandelt Fall von Air Canada
          FRA: 53. Luftfahrtausstellung in Le Bourget bei Paris (bis 23.6.19)
    

    Alle Angaben wurden mit grösster Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ. /bwi

    Drucken
  • 19.06.2019 4-Wochenvorschau Schweiz

    4-Wochenvorschau Schweiz

    19.06.2019 | 06:30:00

    Zürich (awp) - Nachfolgend die wichtigsten Wirtschafts- und Finanztermine vom 19.06.2019 - 16.07.2019:

    19.06. Addex: GV (10.30 Uhr)
           KOF Prognose Gesundheitsausgaben (inkl.  MK)
    20.06. Züblin: GV
           EZV: Aussenhandel/Uhrenexporte Mai 2019
           BFS: Baupreisindex im April 2019
           MK Swipra: Analyse GV-Saison
    21.06. SNB: Zahlungsbilanz Q1
           Handel Schweiz: Tag des Handels (ab 13.30 Uhr)
    24.06. HBM: GV (14.00 Uhr)
           The Native: GV
    25.06. Galenica: Investorentag
           Landis+Gyr: GV
           Titlisbahnen: Ergebnis H1
           BFS: Erwerbseinkommen im Jahr 2018
           MK UBS: 11. Vorsorgeforum (Thema Generationenbilanz)
           Media Roundtable Crypto Valley Conference
           Asut: Swiss Telecommunication Summit
           KOF Wirtschaftsforum
           SFI Public Discussion Event mit Sergio Ermotti (18 Uhr)
    26.06. Ypsomed: GV (16.00 Uhr)
           SGKB: Zins-Pressefrühstück 2019
           CS-CFA Index Juni
    27.06. Carlo Gavazzi: Ergebnis 2018/19 + BMK
           Lem: GV (15.30 Uhr)
           Bque Pr Rothschild: Media Breakfast "Energiewende und Anlegen"
           Tornos: Intelligent Manufacturing Conference 2019
           SNB: Banken in der Schweiz 2018
           E-Commerce Report Schweiz 2019
           Verband Schweiz. Uhrenindustrie FH: GV (10.00 Uhr)
    28.06. Baumgartner: GV
           KOF Konjunkturbarometer
           G20 Treffen (inkl. 29.6.)
    29.06. G20 Treffen (2. Tag)
    01.07. BFS: Detailhandelsumsätze Mai 2019, Einkaufsmanager-Index (PMI) Juni 2019
    02.07. Keine Termine bekannt
    03.07. Keine Termine bekannt
    04.07. BFS: Landesindex der Konsumentenpreise Juni 2019
    05.07. Dottikon ES: GV
           Celgene Corp: Roundtable zu CAR T Therapien
           SNB: Devisenreserven Juni 2019
    06.07. Burckhardt: GV
    08.07. BFS: Touristische Beherbergungen Mai 2019
    09.07. Klingelnberg: Ergebnis 2018/19
           Seco: Arbeitsmarktdaten Juni 2019
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ankündigung
    10.07. Flughafen Zürich: Verkehrszahlen Juni 2019
           Hypo Lenzburg: Ergebnis H1
           New Venturetec: aoGV
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis
    11.07. Barry Callebaut: Volumen/Umsatz 9 Mte
           Bossard: Ergebnis H1
           PEH: GV
           SHL: GV (12.00 CET/13.00 IST)
           Swiss: Verkehrszahlen Juni
    12.07. Ems-Chemie: Ergebnis H1
    15.07. BFS: Produzenten- und Importpreisindex Juni 2019
    16.07. Partners Group: Verwaltete Vermögen H1
           DKSH: Ergebnis H1
           Zuger KB: Ergebnis H1
    

    Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden.

    rw/

    Drucken
  • 18.06.2019 Tagesvorschau International

    Tagesvorschau International

    18.06.2019 | 06:30:00

    FRANKFURT (awp international) - Wirtschafts- und Finanztermine am Dienstag, den 18. Juni:

    07:30 DEU: Vapiano  Jahreszahlen und Q1-Zahlen
    08:30 SWE: Volvo AB  Investor Day
    08:30 USA: General Electric  Investor Day
    10:00 DEU: Wirecard  Hauptversammlung, München
    10:00 DEU: Knorr Bremse  Hauptversammlung, München
    10:00 DEU: Controtec Sustainable  Hauptversammlung, Mainburg
    10:00 DEU: Deutsche Wohnen  Hauptversammlung, Berlin
    10.00 DEU: Hamburger Hafen und Logistik  Hauptversammlung, Hamburg
    10:00 DEU: Bijou Brigitte  Hauptversammlung, Hamburg
    11:00 DEU: Oetker  Bilanz-Pk, Bielefeld
    11:00 DEU: Schaltbau Holding  Hauptversammlung, München
    TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE
          NLD: Steinhoff  Jahreszahlen
          SWE: Saab  Investor Meeting Day
          GBR: Tesco  Capital Markets Day
          USA: Adobe  Q2-Zahlen
    TERMINE KONJUNKTUR
    03:30 CHN: Preise von Neubauwohnungen 05/19
    08:00 DEU: Erzeugerpreise 05/19
    08:00 EUR: Acea Kfz-Neuzulassungen 05/19
    09:00 ESP: Arbeitskosten Q1/19
    10:00 DEU: Pk ifo Konjunktur-Prognose Sommer 2019 für 2019/2020, Berlin
    11:00 EUR: Verbraucherpreise 05/19 (endgültig)
    11:00 DEU: ZEW-Konjunkturerwartungen 06/19
    14:30 USA: Baubeginne- und genehmgiungen 05/19
    - Sonstige Termine
    08:30 DEU: Start Tarifrunde Chemie 2019, Hannover
    09:00 DEU: S&P-Veranstaltung zum Einfluss von ESG-Kriterien (Environmental,
                   Social, Governance) auf die Kreditbewertung
    09:30 LUX: EuGH urteilt über deutsche Pkw-Maut, Luxemburg
    09:30 DEU: Tag der Bauindustrie 2019 "[R]Evolution Bau 2030" mit
                   Hauptversammlung u.a. mit Bundesinnenminister Horst Seehofer,
                   Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU),
                   Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und
                   Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), Berlin
    09:30 DEU: Pk Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zu
               notwendigen Massnahmen zur Einhaltung der Klimaziele im Energiesektor
    09:30 DEU: Konferenz "Frankfurt Main Finance". Erwartet werden u.a.
               Finanzstaatssekretär Jörg Kukies, Deutsche-Bank-Privatkundenchef
               Frank Strauss und DZ-Bank-Co-Chef Cornelius Riese, Frankfurt
    10:00 DEU: BGH verkündet Urteil: Dürfen Banken fürs Einzahlen und Abheben am
               Schalter eine Extra-Gebühr kassieren?
    11:00 DEU: Creditreform-Pk zu "Insolvenzen in Deutschland"
          FRA: 53. Luftfahrtausstellung in Le Bourget bei Paris (bis 23.6.19)
          DEU: Beginn Klausurtagung des Aufsichtsrats der Deutschen Bahn
          LUX: EuGH urteilt über deutsche Pkw-Maut
          DEU: Tag der deutschen Bauindustrie, Berlin
          EUR: Treffen der EU-Landwirtschaftsminister
    

    Alle Angaben wurden mit grösster Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ. /bwi

    Drucken
  • 18.06.2019 4-Wochenvorschau Schweiz

    4-Wochenvorschau Schweiz

    18.06.2019 | 06:30:00

    Zürich (awp) - Nachfolgend die wichtigsten Wirtschafts- und Finanztermine vom 18.06.2019 - 15.07.2019:

    18.06. CPH: Investorentag
           KOF Consensus Forecast
           Credit Suisse: MK Monitor Q2 (Thema Franken)     
           Eröffnung Salon EPHJ-EPMT-SMT
           Arbeitgeber Banken Forum 2019: 'Arbeitswelt der Zukunft'
           GfK Handelstagung 2019, Tag der Schweizer Hotellerie
    19.06. Addex: GV (10.30 Uhr)
           KOF Prognose Gesundheitsausgaben (inkl.  MK)
           Häägen-Dazs eröffnet ersten Laden in der Schweiz
    20.06. Züblin: GV
           EZV: Aussenhandel/Uhrenexporte Mai 2019
           BFS: Baupreisindex im April 2019, MK Swipra: Analyse GV-Saison
    21.06. SNB: Zahlungsbilanz Q1
           Handel Schweiz: Tag des Handels (ab 13.30 Uhr)
    24.06. HBM: GV (14.00 Uhr)
           The Native: GV
    25.06. Galenica: Investorentag
           Landis+Gyr: GV
           Titlisbahnen: Ergebnis H1
           BFS: Erwerbseinkommen im Jahr 2018 
           MK UBS: 11. Vorsorgeforum (Thema Generationenbilanz)
           Media Roundtable Crypto Valley Conference
           Asut: Swiss Telecommunication Summit
           KOF Wirtschaftsforum
           SFI Public Discussion Event mit Sergio Ermotti (18 Uhr)
    26.06. Ypsomed: GV (16.00 Uhr)
           SGKB: Zins-Pressefrühstück 2019
           CS-CFA Index Juni
    27.06. Carlo Gavazzi: Ergebnis 2018/19, BMK 2018/19
           Lem: GV (15.30 Uhr)
           Bque Pr Rothschild: Media Breakfast "Energiewende und Anlegen"
           Tornos: Intelligent Manufacturing Conference 2019
           SNB: Banken in der Schweiz 2018
           E-Commerce Report Schweiz 2019
           Verband Schweiz. Uhrenindustrie FH: GV (10.00 Uhr)
    28.06. Baumgartner: GV
           KOF Konjunkturbarometer
           G20 Treffen (inkl. 29.6.)
    29.06. G20 Treffen (2. Tag)
    01.07. BFS: Detailhandelsumsätze Mai 2019     
           Einkaufsmanager-Index (PMI) Juni 2019
    02.07. Keine Termine bekannt
    03.07. Keine Termine bekannt
    04.07. BFS: Landesindex der Konsumentenpreise Juni 2019
    05.07. Dottikon ES: GV
           Celgene Corp: Roundtable zu CAR T Therapien
           SNB: Devisenreserven Juni 2019
    06.07. Burckhardt: GV
    08.07. BFS: Touristische Beherbergungen Mai 2019
    09.07. Klingelnberg: Ergebnis 2018/19
           Seco: Arbeitsmarktdaten Juni 2019
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ankündigung
    10.07. Flughafen Zürich: Verkehrszahlen Juni 2019
           Hypo Lenzburg: Ergebnis H1
           New Venturetec: aoGV
           EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis
    11.07. Barry Callebaut: Volumen/Umsatz 9 Mte
           Bossard: Ergebnis H1
           PEH: GV
           SHL: GV (12.00 CET/13.00 IST)
           Swiss: Verkehrszahlen Juni
    12.07. Ems-Chemie: Ergebnis H1
    15.07. BFS: Produzenten- und Importpreisindex Juni 2019
    

    Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden.

    ys/

    Drucken
Datenquelle:  SIX Financial Information AG